Kompaktkurs Dyskalkulie

Mit der Teilnahme an der Fortbildung Kompaktmodul Dyskalkulie erwerben Sie wertvolles Zusatzwissen in einem immer wichtiger werdenden Therapiebereich. Fundiert und praxisnah erlernen Sie bei IigEL die Grundlagen und Methoden einer gezielten, ganzheitlichen und gehirngerechten Therapie bei Störungen des Rechnens und der Zahlenverarbeitung. Die Fortbildung umfasst 6 Seminare, die Sie berufsbegleitend an Wochenenden absolvieren:

Dyskalkulie-Kompaktmodul

  • Seminar DK-01: Grundlagen 1 – theoretische Einführung

    • Begrüßung, Vorstellung, Einführung

    • Neurokognitive Modelle der Zahlenverarbeitung

    • Eingehende Kenntnisse zum Störungsbild der Rechenstörung

    • Seminarleitung: Dr. Julia Bahnmüller

  • Seminar DK-02: Grundlagen 2 – Zahlenverarbeitung, neurobiologische Grundlagen

    • Grundlagen der Zahlenverarbeitung

    • Neurobiologische Grundlagen

    • Seminarleitung: Dr. Julia Bahnmüller

  • Seminar DK-03: Diagnostik 1 – Anamnese, (Differential-)Diagnostik

    • Anamnese

    • Diagnostik und Differentialdiagnostik

    • Seminarleitung: Vanessa Bartelt

  • Seminar DK-04: Diagnostik 2 – Testverfahren

    • Differentialdiagnostik und Komorbidität bei Dyskalkulie

    • Vorstellung von Testverfahren

    • Seminarleitung: Dr. Julia Bahnmüller und Vanessa Bartelt

  • Seminar DK-05: Förderung 1 – Förderprogramme, Therapiemethoden

    • Systematische Förderung und Behandlung von Dyskalkulie

    • Prozessorientierte Falldokumentation

    • Kennenlernen (Konzepte und konkrete Anwendung) von aktuellen, wissenschaftlich fundierten Förderprogrammen

    • Seminarleitung: Dr. Julia Bahnmüller

  • Seminar DK-06: Förderung 2 – spezielle Förderansätze

    • Förderung nach dem Ansatz der Klinischen Lerntherapie

    • systematische Förderung im Bereich der Basisnumerik und Zahlenraum bis 10

    • Zusammenfassung und Vorstellung weiterer Dyskalkuliefördermöglichkeiten

    • Seminarleitung: Dr. Julia Bahnmüller und Vanessa Bartelt

Zielgruppe/Voraussetzungen

Das Kompaktmodul Dyskalkulie richtet sich an Angehörige eines therapeutischen oder pädagogischen Berufes mit relevanter Berufserfahrung. Genaueres können Sie unter Ablauf/Praktisches nachlesen.